Zertifikate und Anerkennung

Zertifikate

Die Teilnahme an der frei vereinbarten Supervision (einzeln oder in der Gruppe) kann vom Supervisor formlos bestätigt werden. Eventuell ist damit eine Vergabe von Fortbildungspunkten verbunden, die von den Ärzte- und Psychotherapeutenkammern anerkannt werden (s.u.). Die Teilnahme an dieser Form der Supervision kann auch als Ergänzung der Veranstaltungen in den Fort- und Weiterbildungen in den entsprechenden Zertifikaten anerkannt werden.

Das Zertifikat des Arbeitskreises Beziehungsanalyse München AKBAM:
Nach mindestens zweijähriger Fortbildung in der Anwendung der Beziehungsanalyse im eigenen Berufsfeld und Erfüllung der damit verbundenen Mindestanforderungen wird ein Zertifikat ausgestellt, das alle von dem jeweiligen Teilnehmer erbrachten Leistungen beschreibt.

Das Zertifikat der Akademie für Psychoanalyse und Psychotherapie München e.V.
erhält, wer als Ausbildungsteilnehmer der Akademie in einem Zeitraum von mindestens drei Jahren die Anforderungen der Weiterbildung in psychoanalytischer Paar- und Familientherapie erbracht hat.


Die Anerkennung der Fort- oder Weiterbildungen

Das Zertifikat der Akademie für Psychoanalyse und Psychotherapie München e.V. (www.psychoanalyse-muenchen.de) berechtigt zum Eintritt als ordentliches Mitglied in den Bundesverband Psychoanalytische Paar- und Familientherapie (www.bvppf.de), der vor allem die berufspolitischen Interessen seiner Mitglieder vertritt. Während der Weiterbildung ist die vorläufige Mitgliedschaft in diesem Verein möglich. Dieser Verein veranstaltet auch Tagungen zu Themen der Psychoanalytischen Paar- und Familientherapie. Die Teilnahme an diesen Tagungen wird als Teil der Fort- und Weiterbildungen im Rahmen des AKBAM anerkannt.

Das Zertifikat der Akademie für Psychoanalyse und Psychotherapie München e.V. (www.psychoanalyse-muenchen.de) berechtigt auch dazu, ordentliches Mitglied der überregionalen Arbeitsgemeinschaft Beziehungsanalyse (www.agba-ev.de) zu werden. Bereits mit Beginn der Fort- oder Weiterbildung im AKBAM kann man in der agba außerordentliches Mitglied werden. Die agba beschäftigt sich vor allem mit der Weiterentwicklung der Beziehungsanalyse. Sie veranstaltet zwei Fachtagungen pro Jahr. Die Teilnahme an diesen Tagungen wird ebenfalls als Teil der Fort-und Weiterbildungen im Rahmen des AKBAM anerkannt.

Das Zertifikat der Akademie für Psychoanalyse und Psychotherapie München e.V. bietet auch die Möglichkeit, affiliiertes Mitglied der Akademie zu werden. Die Vorteile dieser Mitgliedschaft sind ebenso wie die Vorteile, während der Weiterbildung offizieller Weiterbildungsteilnehmer der Akademie zu sein, in der Homepage der Akademie nachzulesen.

Die agba und damit auch der AKBAM sind Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Beratung (DGfB), in der zur Zeit Mindestanforderungen für ein Zertifikat als Berater/in erarbeitet werden. Die Ergebnisse dieser Beratungen sind noch nicht abzusehen, aber eine Anerkennung unserer Fortbildungen durch diesen Verband ist wahrscheinlich.

Fortbildungspunkte für ärztliche und psychologische Psychotherapeuten sowie für analytische Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten können bei denjenigen Dozenten erworben werden, die bei der Bayerischen Landesärztekammer oder bei der Bayerischen Psychotherapeutenkammer akkreditiert sind. Ob das so ist, können Sie bei den Dozenten erfahren.


nach oben